Letzte Instanz und Fanclub feiern "Ewig" auf der Festung Königstein Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Donnerstag, den 06. September 2012 um 17:00 Uhr

Letzte Instanz-Holly © Wolfgang Hesse Am 31. August erblickte "Ewig" das Licht der Musikwelt. Das Album war der letzte Teil einer Trilogie, die neben "Ewig" aus "Schuldig" und "Heilig" besteht und über die großen und kleine Kämpfe im Leben erzählt.

Das neue Werk der Letzten Instanz ist für Band und Fanclub Grund genug, die Veröffentlichung gebührend zu feiern. Als Kulisse dienen dem Releasekonzert die ehrwürdigen Mauern der Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz.


Bereits vier Stunden vor dem offiziellen Einlass hat der Fanclub Vorwärts-Rückwärts-Letzte-Instanz seine Mitglieder zum Treffen eingeladen. Über siebzig der aktuell 112 Mitglieder haben sich auf dem Weg zur Festung Königstein gemacht. Viele von ihnen bringen Kuchen mit. Die Bandleute liefern den passenden Kaffee dazu. 

Die Musiker der Letzten Instanz nehmen sich die Zeit für ihre Fans. Ob nun beim Bogenschießen oder im Wikinger-Schach-Wettstreit, Fans, Band und Crew haben viel Spaß beim Zusammensein.

Gleich zu Beginn wird bei einem einstündigen Soundcheck ein kleiner Vorgeschmack auf den Konzertabend gewährt.

Caro Riexinger, Sia Juhre und Rina Seitz, die Organisatorinnen des Fanclubs, können es kaum fassen, dass so viele Fans der Einladung auf die Festung gefolgt sind. "Die Zusammenarbeit zwischen Band und Fanclub läuft super. Unsere Ideen sind bei der Instanz bisher immer auf offene Ohren gestoßen", freuen sich Caro und Sia.

Wie bestellt, verschwinden am späten Nachmittag die Wolken und die Sonne taucht die Festungsmauern in ein goldenes Licht. Während eines beeindruckenden Sonnenuntergangs treffen die Besucher am Fuße der Festung ein. Im Areal des Kasemattenhofes und auf der Festungsmauer werden es an diesem Abend über 700 Zuhörer.

Lord of the Lost © Wolfgang HesseLord of the Lost aus Hamburg zu Gast bei der Letzten Instanz

Die Goth-Rocker von der Waterkant heizen als Supporter die Stimmung an. Lord of the Lost haben ihr drittes Album "Die Tomorrow" im Gepäck und werden mit der Letzten Instanz im Herbst gemeinsam die Tour bestreiten. Bei Songs wie "This Is The Live", "Prison" oder dem Titelsong "Die Tomorrow" selbst ernten die jungen Musiker um Frontmann Chris The Lord Harms von Anfang an Begeisterung im Kasemattenhof.

Viele kennen die Songs von Lord of the Lost und jubeln der Band euphorisch zu. Die beeindruckende tiefe Stimme von Chris verleiht den Liedern einen intensiven und emotionalen Charakter. Die Gestik und Bühnenshow des Sängers gefällt nicht nur den weiblichen Besuchern.

Zwischenzeitlich schweben immer wieder Luftballons, die der Fanclub mitgebracht hat, über den Köpfen der Zuhörerschar. Nach ihrem Auftritt überlassen die Hamburger sichtlich zufrieden der Letzten Instanz die Bühne.

Das neue Werk "Ewig" der Brachialromantiker steht im Mittelpunkt des Konzertes

Beginnen soll der Konzertabend der Letzten Instanz jedoch mit einem kleinen Rückblick auf die Musikgeschichte der Band.

Mit "Flucht Ins Glück" und "Schlaf Schlaf" spannen die Musiker einen Bogen über die beiden Vorgänger der Trilogieparts "Schuldig" und "Heilig" zu der Zeit, in der Klassiker wie "Mein Todestag" und "Kopfkino" angesiedelt sind.

Letzte Instanz auf Festung Königstein © Wolfgang HesseMit dem Intro "Jeder Schuldige hat eine Zukunft, jeder Heilige eine Vergangenheit und das wird Ewig so sein" landen Letzte Instanz wieder in der Gegenwart und entführen die Besucher in die "Ewigkeit".

Acht Tracks sind vom aktuellen Album zu hören. Dabei dürfen Lieder wie "Blind", "Tausendschön" sowie die Singleauskopplung "Von Anfang An" nicht fehlen, gehören sie doch bei den Besuchern schon zu den ersten Favoriten.

Die überaus rockigen Songs "Schwarzer Sand" und "Et In Arcadia Ego" finden ebenso ihre Fans.

"Wenn ein Gitarrist (Oli – Oliver Schmidt ) und ein Drummer (Simon Michael von Svbway to Sally) ein Album produzieren, klingt das manchmal etwas anders, als wenn ein Keyboarder dies tut". Mit diesen Worten erklärt Benni Cellini schmunzelnd diese härtere Instrumentierung, die zu einer Bereicherung für die Brachialromantiker wird.

Schon vom diesjährigen Festivalsommer bekannt, landen Letzte Instanz mit "Sing" einen typischen Mitmachsong-Kracher, der auch auf der Festung gefeiert wird. Die Lieder "Der Letzte Tag" und "Finsternis" schließen den Bogen zur Trilogie.

Letzte Instanz © Wolfgang HesseNach dem offiziellen Set soll an diesem Abend noch lange nicht Schluss sein.  Während der Zugaben schafft die Ballade "Monument Der Stille" einen Ruhepunkt, bevor sich die 700 Anhänger beim Lied "Wir Sind Allein" an den Händen fassen und gemeinsam im Chor mitsingen.

Ein Solo von Schlagzeuger David Pätsch leitet die Nummer "Rapunzel" ein, das wie immer lautstark und tanzend von den Fans zelebriert wird. Im Zwischenteil zu "Fight For Your Right (To Party)" nehmen Benni Cellini und M. Stolz ein Band in der Menge und schweben über den Köpfen der Fans.

Mit der Ballade "Winterträne" endet schließlich ein Konzert voller Stimmung, Emotionen und mit einer Letzten Instanz, die begeistern kann.

Setliste Letzte Instanz
Intro & Flucht ins Glück
Neue Helden
Der Garten
Unerreicht
Morgenrot
Tanz
Mein Todestag
Kopfkino
Schlaf, Schlaf
Aeternitas &Ewig
Unterwegs
Blind
Wieder Einmal Rot
Tausendschön
Schwarzer Sand & Et in Arcadia Ego
Von Anfang An
Sing!
Der Letzte Tag
Finsternis
-------------------------
Monument Der Stille
Ohne Dich
Komm
Wir Sind Allein
-------------------------
Rapunzel
Winterträne

---> Zur Bildergalerie

Tourdaten
10.10.2012 Köln, Live Music Hall - Support: Lord of the Lost
11.10.2012 Bochum, Matrix - Support: Lord of the Lost
12.10.2012 Hannover, Musikzentrum - Support: Lord of the Lost
13.10.2012 Hamburg, Grünspan - Support: Lord of the Lost
17.10.2012 Wien (Österreich) - Support: Lord of the Lost
18.10.2012 München, Backstage - Support: Lord of the Lost
19.10.2012 Karlsruhe, Substage - Support: Lord of the Lost
20.10.2012 Pratteln (Schweiz), Z7
24.10.2012 Frankfurt, Batschkapp - Support: Lord of the Lost
25.10.2012 Nürnberg, Hirsch - Support: Lord of the Lost
26.10.2012 Leipzig, Werk 2 - Support: Lord of the Lost
27.10.2012 Berlin, Kesselhaus - Support: Lord of the Lost

Weitere Infos
Homepage Letzte Instanz: www.letzte-instanz.de
Letzte Instanz bei Facebook: www.facebook.com/home.php?#!/pages/Letzte-Instanz
Offizieller Fanclub: www.vrli-fanclub.de

Demnächst bei Rezianer
Interview mit Benni Cellini auf der Festung Königstein

Bei Rezianer
Rezension Letzte Instanz: Ewig
Rezension Letzte Instanz: Heilig
Letzte Instanz auf Heiliger Tour
Konzert: Letzte Instanz beim Herbstzeitlos-Festival
Es geht einiges – Neues von der Letzten Instanz

Interview mit Holly-d (Letzte Instanz) anlässlich des ersten Fanclubtreffens 2010

Vielen Dank an Holly d. für den Platz auf der Gästeliste und die Unterstützung durch den Fanclub Vorwärts-Rückwärts-Letzte-Instanz!