NCN 2017

12. Nocturnal Culture Night
NCN2017
vom 8.-10. September 2017 Kulturpark Deutzen

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
"Will you follow me one last time?" - HobbitCon 2015 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Text/Bilder: Mira Sommer (BTK)   
Samstag, den 11. April 2015 um 17:35 Uhr

 Janette Jolman (USA) als Thorin Eichenschild – © BTK.belasommer"Wollt ihr mir folgen, ein letztes Mal?", war der Satz, den Zwergenkönig in disguise Thorin Eichenschild zu seinen Anhängern im Film sagt. Es war auch der Satz, den Peter Jackson seinen Fans via Trailer zuraunte, als es um die Veröffentlichung des letzten Teiles seiner Mittelerde-Saga ging. "One last time" war das Motto rund um die Premiere von "Der Hobbit – Die Schlacht der Fünf Heere". Zum letzten Mal sollten Fans sich in Gewandungen hüllen und die Mittelerde-Helden auf der Leinwand bestaunen und das Spektakel gebührend feiern. Doch weit gefehlt …

3. HobbitCon und wieder zu Ostern

Am Osterwochende findet zum dritten Mal die HobbitConn im Bonner Maritim Hotel statt. Der letzte Hobbit-Film "Die Schlacht der Fünf Heere" ist schon seit zwei Monaten nicht mehr im Kino zu sehen. Die Aussicht auf eine zeitnahe weitere Tolkien-Verfilmung gibt es nicht. Würde die dritte HobbitCon wieder genug Fans anziehen?

Die Antwort ist ein klares Ja. Dieses Jahr sind doppelt so viele Besucher als letztes Jahr auf der Convention zugegen. Der Hauptsaal im Maritim Hotel ist bei jedem Panel bis auf den letzten Platz besetzt. Die Schlangen für Autogramme und Fotosessions ziehen sich durch die Hotelflure.

Luke Evans, HobbitCon 2015  © BTK.belasommer

Luke Evans als Stargast auf der Con

Vielleicht liegt es auch an dem Top-Stargast der Convention: Luke Evans. Nicht nur im "Hobbit" gab er als "Bard der Bogenschütze" eine ansehnliche Figur ab, auch im aktuellen Blockbuster "The Fast & The Furios 7" ist er zu sehen, ebenso wie in der Hauptrolle des Dracula in "Dracula Untold" sowie bald im neuen Disney-Blockbuster "Die Schöne und das Biest" als Bösewicht "Gaston", wo er neben Emma Watson zu sehen sein wird.

Ein großer Name mit einer steilen Hollywood-Karriere wie dieser zieht nicht nur viele neue Fans an, er ruft auch erstmal Skepsis hervor. Zu sehr scheut man arrogante, abgehobene Auftritte von Stars und Promis. Doch diese Bedenken werden in dem Moment zerstreut, in dem man Luke Evans leibhaftig treffen und ein paar Worte wechseln kann. Ob auf Panels, Partys, bei Fotosessions - er trägt immer ein Lächeln auf den Lippen, bleibt stets höflich, charmant – ein echter Gentleman.

John Bell, HobbitCon 2015  © BTK.belasommerFür Luke Evans ist die HobbitCon 3 die erste Convention und darf man seinen Worten auf der Closing Zeremonie Glauben schenken, eine wundervolle Erfahrung voller Wärme und Herzlichkeit, die er niemals bereuen würde. Die Fans bezaubert er in seinen beiden Panels vor allem mit seinem Talent als Orpheus – keinen Gesangwunsch schlägt er den Fans ab. Zum Teil singt er auch mit dem ganzen Saal, wie z.B. "We Are The Champions" von Queen. Als ausgebildeter Musical- und Theaterdarsteller stellt er damit sein Talent unter Beweis und gibt Ausblick auf den Bösewicht "Gaston" in "Die Schöne und das Biest."

Jede Frage aus dem Q & A wird von ihm ausführlich beantwortet und immer wieder lobt er die Freundlichkeit der Fans, die auch Fragen und Grüße von Freundinnen ausrichten und dafür ihre kostbare "Frage" opfern. Für Geschenke bedankt er sich gern herzend, ein T-Shirt mit der Aufschrift "I am the Dragonslayer" trägt er am nächsten Tag stolz in seinem Panel. Als "auf dem Teppich geblieben" erweist er sich vor allem, als er von seinen Nebenjobs (u.a. Bouncer an der Discotür) berichtet, bevor seine Karriere mit 30 Jahren startete.

Highlight seiner Panels ist der spontane Auftritt seines Filmsohnes "Bain" aka John Bell.

Auch er ("Dr Who", "Zorn der Titanen", "In the Dark") ist einer der neuen Stargäste der Convention und mit seinen 17 Jahren der bisher jüngste auf einer FedCon-Convention. Tatsächlich spielen Filmvater und Sohn ihre legendäere Szene aus "Hobbit - Die Schlacht der Fünf Heere" für das Publikum in einer leicht abgewandelten Version noch einmal nach. Bard schiesst über die Schulter seines Sohnes Bain den schwarzen Pfeil auf den Drachen Smaug. Solch ein legendärer Moment wird von den Fans mit gebührendem Applaus gewürdigt, diesmal lauter, als man es bisher gewohnt ist.

Opening Ceremony – Die Stargäste © BTK.belasommer

Stars, Panels, Präsentationen

Laut ist es auch zu Opening Ceremony, als Host Mark Ferguson ("Gil Galad" in "Der Herr der Ringe" und FedCon-Stamm-Moderator ) die zahlreichen Gäste  ankündigt. Neben Luke Evans und John Bell sind Lawrence Makoare, abonniert auf die Rolle des Erzbösewichts ("Lurz", "Gothmog", der Hexenkönig von Angmar in "Der Herr der Ringe"; "Bolg" in "Der Hobbit"), Ken Stott ("Balin"), Graham McTavish ("Dwalin"), Adam Brown ("Ori"), John Callen ("Óin"), Peter Hambleton ("Glóin"), Mark Hadlow ("Dori"), Jed Brophy ("Nori") , William Kircher ("Bifur") , Stephen Hunter ("Bombur"), als weiteren Con-Neuling Jeffrey Thomas ("König ("Thrór") und last but not least Publikumsliebling Sylvester McCoy ("Radagast"). Außerdem meldeten sich zahlreiche Vortragende an, wie Friedhelm Schneidewind, Tommy Krappweis, Kirk Barker und Stefan Butler aus der Independent Produktion Arthur & Merlin und Workshopleiter ( zB.: "Chor", "Hufe und Hörner herstellen"; "Costume Weathering").

Hobbitcon Haunted House 2015Die Fans erwartet also wieder ein vollgepacktes Programm, doch damit nicht genug. Zusätzlich zu Panels, Vorträgen, Workshops und Händlermeile kann man sich im "Haunted House of Mirkwood" gruseln wie in Mordor. Die FedCon GmbH präsentiert zusammen mit Basemental Props und Final Aproche einen ganzen Raum voller Überraschungen. Durch ein vernebeltes Labyrinth geht es vorbei an Spinnen, furchterregenden Uruk Hai (die einen gern auch mal verfolgen), leuchtenden Kokons und Skeletten zum erlösenden Ausgang.

Partys bis tief in die Nacht

Partyelben und Partyzwerge © Liisa Kujala / (Finnland )  /Carmen Kalkbrenner / (Österreich )

Bei einem von morgens bis abends dauernden Programm hätte man denken können, dass die fantastisch gewandeten Besucher kaputt in die Sessel fallen. Doch weit gefehlt. Am Abend geht es auf der HobbitCon erst richtig los. Die Deutsche Tolkien Gesellschaft e.V. veranstaltet ebenso Partys und Lieberabende wie die FedCon. Auf der großen Tanzfläche im Foyer kann man Elben, Zwerge und Hobbits in friedlicher Eintrach und bunten Leuchtreifen im Haar beim ausgelassenen Tanzen beobachten. Und unter ihnen mischen sich die Stargäste nicht weniger enthusiastisch.

 

Contests gehören zum Pflichtprogramm

Hizsi Cosplay – Thorin   / Dúrins Erben - Gruppe © BTK.belasommer/ © Liisa Kujala /Finnland

Wer nach den Partys am nächsten Tag noch Energie hat, kann sich mit "Elbenkloppe" beim Stunt-Workshop wieder wachkämpfen, Tanzschritte beim Tanzworkshop üben oder lauthals beim Chorworkshop mitsingen.

Oder man lehnt sich einfach nur zurück bewundert die Teilnehmer des Costume Contests: Fili und Kilis, Thorins , Bilbos und Tauriels stellen sich dem Urteil der Jury, bestehend aus Dirk Bartholomä (Veranstalter der HobbitCon), Mark Hadlow, John Bell, Jed Brophy und John Callen.

Gewinnen werden die atemberaubenden Thorin-Cosplays von Janette Jolman (als Gruppe mit Großvater Thror und Vater Thrain) und Hizsi-Cosplay.

Krappweis, Fafnir und Con-Gänger

Auch Regisseur und Multitalent Tommy Krappweis, der gerade seinen ersten Kinofilm mit "Mara und der Feuerbringer" (Constantin Film) auf die Leinwände gebracht hat, gibt sich wieder die Ehre.

Einige Con-Gänger haben zeitgleich im Film als "Lindwurmopfer" mitgewirkt. In einer Szene wird ein Mittelaltermarkt von dem Lindwurm Fafnir heimgesucht. Drei Tage lang drehte das Team um Krappweis mit ca. 100 Reenactoren, LARPern und Cosplayern auf dem Brunnenhof in München diese Actionszene, wobei der Lindwurm zur Drehzeit als Baukegel sichtbar war und visualisiert werden musste.

Die Darsteller brachten zum Teil eigene Kostüme und Requisiten mit und befolgten die schwierigsten Regieanweisungen problemlos. Zu sehen ist das Ergebnis derzeit in den Kinos.

Screenshot "Mara und der Feuerbringer" - YouTube-Link Worum gehts? "Die vierzehnjährige Mara (Lilian Prent) hat nur einen Wunsch: normal sein. Wenn das nur so einfach wäre … In der Schule gilt sie als Außenseiterin, zu Hause wird sie von ihrer Mutter (Esther Schweins) mit Esoterikkursen drangsaliert. Als Mara plötzlich erfährt, dass es sich bei ihren Träumen um Visionen handelt und ausgerechnet sie eine Seherin sein soll, gerät ihr Leben ordentlich aus den Fugen. Steht Ragnarök, die Götterdämmerung, wirklich unmittelbar bevor und kann Mara das verhindern?

Mithilfe von Dr. Reinhold Weissinger (Jan Josef Liefers), Universitätsprofessor für germanische Mythologie, stürzt sich Mara in ein aufregendes Abenteuer. Geht von dem selbstverliebten Loki (Christoph Maria Herbst) und seiner geheimnisvollen Frau Sigyn (Eva Habermann) wirklich die größte Gefahr aus? Und was hat es mit dem bedrohlichen Feuerbringer auf sich? Mara gerät immer tiefer in eine magische Welt, in der sie all ihren Mut beweisen und über sich hinauswachsen muss." (Inhaltsangabe des Films)

Auch zu sehen ist auf der Opening Ceremony das Musikvideo zum Film. Neuaufgenommen von Schandmaul wurde Krappweis' Song "Ein Echter Wahrer Held", in dem sich einige Con-Gänger wiedersehen können. Im fast elfminütigen Clip singen sowohl Tommy Krappweis als auch Schandmaul-Frontmann Thomas Lindner.

Closing Ceremony © BTK.belasommer

Ist nun alles zu Ende?

Und da ist sie plötzlich wieder - die Closing Ceremony und das unaufhaltbare Gefühl, dass die Con schon wieder zu Ende ist. Doch die Abschiedstränen verwandeln sich ziemlich schnell in Freudentränen, als Veranstalter Dirk Bartolomä plötzlich die Bühne betriit und verkündet: "Es wird eine HobbitCon 4 geben".

Ganz sicher werden nächstes Jahr wieder Fantasy-Fans aus ganzen 27 Nationen nach Bonn reisen, wenn es, wie Mark Ferguson im Warm-Up so schön eintrainierte, heißt: "We are happy hobbits, at HobbitCon, Hobbitcon." Dann wird es Nummer vier sein. --> Bilder HobbitCon 2015

 

Mehr zur den Herr-der-Ringe-Conventions und -Events hier auf Rezianer

HobbitCon 2014 | HobbitCon 2013 | RingCon 2010 | Besuch im Mittelerde-Museum

 

Vielen Dank an die FedCon GmbH für Akkredditierung und Fotoerlaubnis!