Konzerttipp

Mono Inc. - Welcome To Hell
Mono Inc.
30.10. Erfurt - Stadtgarten; 31.10. Frankfurt - Batschkapp; 01.11. Würzburg - Posthalle; 02.11. Nürnberg - Hirsch; 03.11. München - Backstage; 04.11. Saarbrucken - Garage; 08.11. Karlsruhe - Substage; 09.11. Pratteln - Z7; 10.11. Stuttgart - Im Wizemann; 15.11. Osnabrück - Rosenhof; 16.11. Hannover - Musikzentrum; 17.11. Leipzig - Haus Auensee; 23.11. Berlin - Huxley; 24.11. Hamburg - Markthalle

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
27. Wave-Gotik-Treffen 2018 in Leipzig – Höhepunkt der schwarzen Subkultur - Seite 6 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Montag, den 04. Juni 2018 um 00:00 Uhr
Beitragsseiten
27. Wave-Gotik-Treffen 2018 in Leipzig – Höhepunkt der schwarzen Subkultur
Private Atmosphäre beim Victorian Village
Formalin, Sulpher, Mercury's Antennae, Die Kammer und Schandmaul begeistern am Freitag
Kleines Festival der elektronischen Musik im NONTOX
Hekate, Qntal, Oomph, Front Line Assembly und Wardruna begeistern am Samstag
Konzert in der Kirchenruine Wachau und Pfingstgottesdienst in der Peterskirche
Then Come Silence und Zeraphine begeistern am Sonntag im Westbad
Ausstellungen und Lesungen beim WGT – eine willkommene Abwechslung
Cold Storm, Kaizer, Traumtaenzer, Oberer Totpunkt und Illuminate begeistern am letzten Festivaltag
Alle Seiten

Konzert in der Kircheruine Wachau

© Wolfgang Hesse© Wolfgang Hesse








Der dritte WGT-Tag, der Sonntag, begann für viele WGT-Besucher auf dem Friedhof. Die Band Arcana aus Schweden lud zu einem Konzert in die Kirchenruine Wachau ein. Das ist das einmalige Ambiente zwischen den Mauern einer ehemaligen Basilika, umgeben von einem Friedhof. Geschätzt Tausend Leute haben sich nach Wachau auf den Weg gemacht. Bereits eine gute Stunde vor Konzertbeginn gab es kam noch freie Stehplätze inmitten des ehemaligen Kirchenschiffes. Bald bevölkerten die Besucher alle Plätze um die Kirchenruine. Man saß auf den Stufen, lag oder saß zwischen den Gräbern oder machte es sich unter schattenspendenden Bäumen bequem. Kurz gesagt, auch hier konnte man der Musik aus dem Inneren lauschen, haben doch die Mauern viele Öffnungen, wo die Musik nach draußen drang. Die Schweden beeindruckten mit bombastischen und zarten Klängen orchestral und akustisch. Geige, Gitarre und Schlagwerk wurden vom Keyboard unterstützt.
Die Stimme von Cecilia Bjärgo ist einmalig und schwebt über den Klängen. Es ist eine Mischung aus Neoklassik, Dark Wave und Dark Ambient. Arcana nimmt ihre Zuhörer mit auf eine Reise, eine Reise in das Innere der Seele.

Christlicher Glaube und die Gothicszene

© Wolfgang Hesse© Wolfgang Hesse








Mittlerweile gehört der Szene-Gottesdienst zum WGT am Pfingstsonntag zu den festen Bestandteilen am WGT-Wochenende. Zwei zeitversetzte Gottesdienste werden in der Peterskirche angeboten. "Entflammt", so übertitelte Patrick Patrik Thiele den Text für seine diesjährige Predigt. Der Schriftsteller fand die richtigen Worte und sprach den Besuchern in der Peterskirche ins ihre Herzer. Es verglich die Anbetung in früheren Zeiten mit den Brandopfern für Gott mit unserer Situation, wo Christus für uns durch das Feuer gehen musste, damit wir rein vor Gott werden. Begleitet wurde das Programm von der Musikern von Aurago und Ebenbild. Es tanzte mit einem Reifen zur Musik: Lena Fürsch. Mareike Greb sprach die einleitenden und abschließenden Worte. In der wunderschön mit weißen Lilien, bunten Blumen und unterschiedlichen Kerzen dekorierten Kirche könnten sich die Besucher noch ein wenig der Stille hingeben. Am Schluss hatten die Besucher die Möglichkeit, Kerzen auf einem Spiegel zu entzünden, die sich hundertfach widerspiegelten. Eine kleine Streichholzschachtel mit der Aufschrift Gothic Christ am Ausgang als Mitgabe sollte das Leuchten mit in die Welt der Besucher tragen.