Konzerttipp

Mono Inc. - Welcome To Hell
Mono Inc.
30.10. Erfurt - Stadtgarten; 31.10. Frankfurt - Batschkapp; 01.11. Würzburg - Posthalle; 02.11. Nürnberg - Hirsch; 03.11. München - Backstage; 04.11. Saarbrucken - Garage; 08.11. Karlsruhe - Substage; 09.11. Pratteln - Z7; 10.11. Stuttgart - Im Wizemann; 15.11. Osnabrück - Rosenhof; 16.11. Hannover - Musikzentrum; 17.11. Leipzig - Haus Auensee; 23.11. Berlin - Huxley; 24.11. Hamburg - Markthalle

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
27. Wave-Gotik-Treffen 2018 in Leipzig – Höhepunkt der schwarzen Subkultur - Seite 9 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Montag, den 04. Juni 2018 um 00:00 Uhr
Beitragsseiten
27. Wave-Gotik-Treffen 2018 in Leipzig – Höhepunkt der schwarzen Subkultur
Private Atmosphäre beim Victorian Village
Formalin, Sulpher, Mercury's Antennae, Die Kammer und Schandmaul begeistern am Freitag
Kleines Festival der elektronischen Musik im NONTOX
Hekate, Qntal, Oomph, Front Line Assembly und Wardruna begeistern am Samstag
Konzert in der Kirchenruine Wachau und Pfingstgottesdienst in der Peterskirche
Then Come Silence und Zeraphine begeistern am Sonntag im Westbad
Ausstellungen und Lesungen beim WGT – eine willkommene Abwechslung
Cold Storm, Kaizer, Traumtaenzer, Oberer Totpunkt und Illuminate begeistern am letzten Festivaltag
Alle Seiten

Die Bands am WGT-Montag

In der Absintherie Sixtina gibt es zum WGT jedes Jahr ein Begleitprogramm. Absinth, Kunst, Verkaufstände und Musik laden alle, ohne Eintritt zum Besuch ein. Ein abwechslungsreiches Programm wurde über die WGT-Tage hier angeboten.

© Wolfgang Hesse© Wolfgang Hesse








Goth-Pop mit Kaizer
Am Sonntag konnte man hier die Band Kaizer erleben. Auf der kleinen Bühne in der Absintherie wurde ein akustisches Programm präsentiert. Thomas, Chris, Nina, Alex und McMurdoch kennen sich bereits seit Jahren aus diversen künstlerischen Projekten und alle verbindet eine jahrelange Freundschaft. 2016 gründeten sie die Band Kaizer. Die Musik ist Darkrock mit harten Gitarrenriffs, mitreißenden Grooves, episch und chorälen Klangflächen, gepaart mit deutschen Texten. Viel Beifall ernteten Kaizer in der Sixtina. Marie aus dem Publikum darf sogar ihr Lieblingslied von der Bühne mitsingen "Wenn die Sonne untergeht". Wer mehr von Kaizer erleben wollte, hatte am Pfingstmontag im Westbad beim Rockset der Band, die Gelegenheit dazu.

Geburtstagsfeier mit Cem Bergerac

Oxic Inc und Cold Storm gastierten am Montag in der Absintherie Sixtina. Beide Bands haben einen gemeinsamen Mastermind, Cem Bergerac. Er bringt Erfahrungen von der Synthrockformation Eycromon als Live-Keyboarder, Komponist und Produzent mit. Während sich Oxic Inc. den Gothic Electro Rock widmet ist Cold Storm im Bereich von New Wave/Darkwave, Electro und Dark Pop/Synth Pop angesiedelt. Einflüsse von Industrial und Metal sind bei den Songs von Cold Storm ebenfalls zu entdecken.
"Der Bandname vereinigt die Gedanken an Kälte und Dunkelheit. Das ist ein kalter Sturm an elektronischen Beats und Noises gepaart mit einer Stimme", heißt es vielversprechend im Pressetext. Die Musik von Cold Storm ist frisch, dynamisch und geprägt von Cem's emotionaler Gesangsstimme. In der Sixtina präsentierten Med Tax und Cem ihr Debütalbum "Stealth Punk", das rechtzeitig zum 27. WGT in die Läden kam. Das entwickelte sich zu einer Geburtstagsfeier für das Album und für Cem Bergerac, der an diesem Tag ein Jahr älter wurde.

Gothic Musik im Mittelpunkt am letzten WGT-Tag im Westbadd

© Wolfgang Hesse© Wolfgang Hesse








Im weiteren Verlauf des Abends stand die "Gothic Musik" im Zentrum im Westbad. Deutsche Texte, instrumentiert mit Rockgitarren und emotionalen Stimmen, so in etwa kann man Bands wie Traumtänzer, Oberer Totpunkt oder Illuminate charakterisieren.
Traumtänzer standen nach über sechs Jahren das erste Mal wieder auf einer Bühne, und dann gleich beim WGT, was für eine tolle Chance.
Die Band Traumtaenzer wurde von Tom O`Connell, Musikproduzent, Musiker und Autor im Jahre 2008 ins Leben gerufen worde. Erste Alben und EP's entstanden 2010 und 2011. Doch das Schicksal schlägt manchmal grausam zu. Marco Blum, dem Sänger von Traumtaenzer, widerfuhr Ende 2012 ein sehr schwerer Arbeitsunfall. Er erlitt mehrere lebensbedrohliche Verletzungen und lag nach dem Koma lange Zeit auf der Intensivstation. Nach einem langen Krankenhausaufenthalt und vielen weiteren Schicksalsschlägen kämpfte sich Marco Blum nach und nach zurück ins Leben. Viele Dinge änderten sich nun für ihn, doch er hat niemals aufgegeben. Heute stehen Traumtaenzer wieder auf den Bühnen und man wird noch einiges von der Band hören. In Leipzig griffen die Musiker auf bekannte und bisher veröffentlichte Songs zurück. Stigmata, Fremdes Land, Schattenspiel und Für die Nacht sind nur einige davon. Die emotionale tiefe Stimme von Marco gibt Traumtaenzer diesen einmaligen Klang, der die Herzen der schwarzromantischen Anhänger ohne Umwege erreicht.

Oberer Totpunkt präsentieren Label Show auf dem WGT

© Wolfgang HesseEigentlich sind Bettina Bormann und Oberer Totpunkt (OT) keine Unbekannten in der Szene. Dennoch sind auch Urgesteine der Szene noch für eine Überraschung gut. Im Westband haben sich OT für ihr Konzert viele Gäste eingeladen. Zum einem waren das die Tänzerinnen und Tänzer Sarah Hünig-Lange, Ladie Zombie/Zad Sangrea und Ali 'Fangsmith, die die Songs szenisch umsetzten. Musikalisch waren die Labelkollegen von X-O-PLANET mit auf der Bühne. Manja Kaletka & Goderic Northstar präsentierten ihren Song Exoplanet aus dem Jahre 2016 Album Passengers und unterstützten beim Gesang und am Synthesizer. Das aktuelle Album von X-O-PLANET erschien im April dieses Jahr. Selbst Labelchef Benno Kramm (Danse Macabre) lies es sich nicht nehmen, bei diesem musikalischen Feuerwerk dabei zu sein. Die Stimmung auf der Bühne war im Saal zu spüren und das ganze Westbad hat gefeiert.

Es wurde alles gespielt, was von OT bekannt ist, wie die offizielle Setliste der Show verrät:

01 BLUTMOND
02 SEI AUF DER HUT
03 RATTENFÄNGER© Wolfgang Hesse
04 LANGFRISTIG GESEHEN SIND WIR ALLE TOT
05 X-O-PLANET
06 WOHIN GEHT DIE LIEBE?
07 SCHIZOPHRENIE
08 SIE SIND DA
09 SPIEGEL IM KÄFIG (WELLENSITTICH)
10 TEUFELS LEHRERIN
11 UNTERGEHEN
12 NEUROSEN BLÜHEN
13 GEVATTER TOD
14 ALLTAG MACHT TOT
15 HAMBURG
16 (DAS IST NICHT) MEINE WELT


WGT-Abschluss mit Illuminate im Westbad

© Wolfgang HesseAm Montag haben sich viele das Höhepunkt im Westbad nicht nehmen lassen. Illuminate füllen nach wie vor die Konzerthallen. Dass Johannes Berthold seit 1993 mit Illuminate unterwegs ist, merkt man ihm und der Band und erst recht nicht der Musik an. Noch so jung und frisch klingen die rhythmischen und ins Herz gehenden Lieder. Sie beschreiben die Gefühle der schwarz gekleideten Menschen und handeln über das Leben, den Tod und die Liebe. Manche Texte klingen wie direkt aus dem Leben gesprochen. So gibt es natürlich Musik vom aktuellen Album "Ein ganzes Leben", aber auch die altbekannten Songs wie "Es brennt die Welt" oder "Bittersüßes Gift" fehlen an diesem Abend nicht. "Geheimes Leben" bildet den Schlusspunkt eines echten musikalischen Highlights des WGT's 2018.


Fazit:
© Wolfgang HesseSicher wird es wohl jedem Besucher schwer fallen das einzuschätzen, so unterschiedlich wurden von jedem die Höhepunkte reflektiert. Das 27. Wave-Gotik-Treffen war sehr gut besucht. Die Organisatoren sprechen von 21000 Besuchern. Dieser Eindruck hat sich auch überall bestätigt. Leute über Leute bei den Konzerten, bei Lesungen, dem Picknick oder Sonderveranstaltungen. Lokationen mussten wegen Überfüllung geschlossen werden und lange Schlagen bildeten sich vor dem Schauspielhaus oder dem Westbad. Doch wer sich etwas fest vorgenommen hatte, dem ist es auch in den meisten Fällen gelungen. Frühzeitiges Kommen zahlt sich nicht nur beim WGT aus.
Die Angebote an Kunst und Kultur waren auch in diesem Jahr wieder gut abgestimmt und es gab für jeden "klassischen" Geschmack Angebote. Ob die Musik-Kammer, die Oper, das Gewandhaus, die Peterskirche oder die Thomaskirche, auch ohne Szenemusik ließ sich ein abwechslungsreiches WGT gestalten. Dazu kamen die viele Ausstellungen und Museen, die mit dem WGT-Bändchen kostenlos besucht werden konnten.
Es sei hier allen Lesern dieses Berichtes empfohlen, beim nächsten WGT das gesamte Programm anzuschauen, sich vielleicht mal das offizielle Programmbuch zuzulegen und während des Treffens auch mal abseits der Konzerthallen wahre Höhepunkte zu suchen. Es lohnt sich!