Konzerttipp

13. Nocturnal Culture Night
NCN 2018
Deutzen 7.9 - 9.9. 2018 Zeromancer, Kirlian Camera, Gothminister, Die Krupps, S.P.O.C.K., Marc Almond, Evi Vine, Fïx8:Sëd8, 7pm Ritual, Sündenrausch, Nox Interna, Stalingrad V, u.v.a.

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
13. NCN 2018 vom 6. bis 9. September 2018 – es rockt der Kulturpark Deutzen Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Mittwoch, den 08. August 2018 um 14:32 Uhr

Nach der Zwölf kommt gewöhnlich die 13. Kaum zu glauben, dass das Festival "Nocturnal Culture Night (NCN)" bereits in das Teenager-Alter kommt. Es ist übrigens das einige Sommerfestival, das in Mitteldeutschland stattfindet und sich ausschließlich der dunklen Musikszene widmet. Der etwas kleinere Bruder von Amphii und Mera Luna hat sich inzwischen von einem Geheimtipp zu einem angesagten Event am Ende des Festivalsommers "gemausert". Dennoch, und das betont immer wieder Organisator Holger Troisch, bleibt das Festival mit 2500 Besuchern familiär und damit einigartig für die Szene.

Das Ambiente im Kulturpark Deutzen tut das Nötige dazu. Zwischen Wald und romantischen Wegen verstecken sich vier Konzertbühnen. Die Hauptbühne gleicht einem Amphitheater und erlaubt einen freien Blick von überall auf die Konzerte. Hier finden in der Regel die Headlinerkonzerte des Abends statt. Weiterhin gibt es seit einigen Jahren die Weidenbogenbühne. Inmitten von Grün und umweit des Freisitzes gelegen, bietet sie einer großen Anzahl von Besuchern Platz. Die Parkbühne liegt romantisch am Hauptweg und ist häufig den Dark Elektro Bands vorbehalten. Letzte im Bunde ist die Kulturbühne, etwas abseits vom Hauptweg, jedoch umrahmt von viel Grün. Hier wird Musik zur Kunst. Außergewöhnliche Musik und Performances kann man hier erleben, teilweise jenseits der üblichen Szenemusik. Hier heißt es Zuhören und Zuschauen, denn so manchen musikalischen Leckbissen gilt es hier zu entdecken.

Umfangreiche und abwechselndes Line-Up aller Genres auch 2018
Die Veranstalter setzen wieder auf die Mischung der verschiedenen Musikstile und geben Newcomern und wahre Perlen der dunklen Musik, weitab vom Mainstream, eine Chance, sich vor einem großen Publikum zu präsentieren. Auch lokale Bands aus der näheren und ferneren Umgebung von Leipzig bekommen hier eine Plattform. Beim NCN hatten schon viele, heute bekannte Namen, ihr Festivaldebüt.
Mittlerweile ist das Line Up komplett und ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Musikprogramm erwartet die Besucher.

57 bestätigte Bands und Künstler erwarten die Besucher

Hier eine Übersicht verteilt über die vier Tage:


--> Running Order 13. NCN 2018: https://www.nocturnal-culture-night.de/programm/runningorder/

Bekannte Namen, Insider und Newcomer finden sich auch in diesem Jahr unter den bestätigten Bands und Künstlern. Das Line.Up verrät schnell, das Hauptaugenmerk liegt auch in diesem Jahr auf Bands aus dem Elektro-, Sythiepop, EBM und Industrial Genre.
Eingeladen sind, und dafür sind viele dem Veranstalter dankbar, echte Urgesteine der dunklen Musikhistorie aber auch Newcomer und Bends, die es lohnt entdeckt zu werden.
Der Brite Peter Hook war Gründungsmitglied und Bassist der Band Joy Division. Für viele Anhänger stellt diese Band eine Schlüsselrolle für die Entwicklung der Szene dar. Mehr als dreißig Jahre sind mittlerweile vergangen seit dem wegweisenden Album „Unknown Pleasures“ von Joy Division und dem vorzeitigen Freitod des Leadsängers Ian Curtis. Das Album gilt, wie auch sein Nachfolger „Closer“, als Meilenstein der Musikgeschichte, der viele andere Bands von The Cure bis The Chemical Brothers geprägt hat. 2010, zum 30.Todestag von Ian Curtis, hat der ehemalige Bassist von Joy Division eine Gruppe von Mitmusikern und Freunden zusammengestellt, um Ians Leben und dessen Beitrag zur modernen Musik zu feiern. Peter Hook And The Light möchten die Musik von Joy Division und nicht zuletzt die Erinnerung an Ian Curtis lebendig halten.
Eine Ikone des Sythiepop ist Marc Almond. Sein Hit „Tainted Love“ mit dem Duo Soft Cell ist unsterblich geblieben. Er verkörpert die Musik der 80-er Jahre und bringt sie hier und heute wieder auf die Bühne. Für 2019 ist ein Album mit eigenen Songs von Marc Almond angekündigt. Auf dem NCN 2018 wird er eine Greatest Hits Programm aus seiner großartigen Schaffensphase präsentieren.
Nicht unerwähnt dürfen Zeromancer aus Norwegen bleiben. Die Elektro-Rocker begeisterten 2016 beim NCN unzählige Fans auf der Hauptbühne. In diesem Jahr sind sie zurück und werden von den Besuchern heiß erwartet. Alex begeistert durch eine mitreißende Bühnenpräsenz und seine einzigartige Stimme.
Bands aus dem Elektrobereich dominieren und Namen, wie Die Krupps, Agent Side Grinder oder Tyske Ludder sind hinlänglich bekannt. Gothic Rock Fans können sich auf Gothminister, The House of Uscher oder The Beauty Of Gemina freuen. Fans den eingängigen Gothic Pop und New Waves werden gespannt sein auf Welle Erdball und S.P.O.C.K. und die Bühneshow, die immer ein Leckerbissen für die Augen ist. Und dann ist noch Kirlian Camera mit Frontfrau Elena Alice Fossi. Die Italiener werden am 8. September die Weidenbühne rocken. Die sympathische Sängerin zieht von der ersten Sekunde an ihre Zuhörer in ihren Bann.
Auf der Kulturbühne sollte man sich Carsten Klatte nicht entgehen lassen. Sein Soloprojekt Widukind ist Textwerk und Apocalyptic Folk in deutscher Sprache. Widukind hat etwas zu sagen Wichtige Themen verpackt in Musik zur Gitarre begeistern die Besucher.
7PM Ritual (Interview siehe unten) sind zum ersten Mal beim NCN dabei. Auch sie werden auf der Kulturbühne zu hören sein. Eine Mischung aus Neofolk, Darkfolk, Neoklassik und Dark Ambient wird in einen Soundteppich verarbeitet. Die emotionale Stimme von Norbert Strahl (Stein) verleiht den Sound die nötige Schwere. Es lohnt sich also, 7PM Ritual einen Besuch auf der Kulturbühne abzustatten.
Sündenrausch werden die Weidenbogenbühne rocken. (Interview siehe unten)

Um sich selbst einen Eindruck vom Line-Up zu verschaffen wird hier auf die offzielle Homepage des Festivals verwiesen, wo zudem Informationen und Videos der teilnehmenden Künstler zu finden sind. https://www.nocturnal-culture-night.de/programm/line-up/

Außerdem gibt es für Musikbesessene eine Spotify-Playliste und einen Youtube-Kanal, wo man Songs der NCN-Bands auf die Ohren bekommt.
YouTube (57 Videos) --> hier
Spotify Playliste --> hier

Umfangreiches Rahmenprogramm
Lesungen, kulturelle und andere Shows erweitern das umfangreiche Musikprogramm. After Show Parties und Stummfilme lassen die Nacht zum Tag werden. Genaue Termininformationen werden rechtzeitig vor Beginn des Festivals auf https://www.nocturnal-culture-night.de bekannt gegeben.


Shuttleservice Leipzig – NCN (vom 6. bis 9. September)
Wie schon vor einem Jahr wird es zum 13. NCN einen Fahrservice von Leipzig nach Deutzen geben. Organisiert wird der Shuttleservive von der Kindervereinigung Leipzig e.V., ein freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe in Leipzig, der sich seit 1991 in den Bereichen der Schulclubs, Kitas und Jugendclubs von Leipzig engagiert.
Alle Informationen gibt es --> hier

Neu ist: Neu ist: Neu ist: Neu ist: Neu ist: Neu ist: Neu ist: Neu ist:
Der NCN-Shuttle 2018 ist von Donnerstag, 06.09. bis Sonntag, 09.09. nutzbar. Das bedeutet man hat einen Tag mehr die Möglichkeit bequem zur Warm-Up Party zu kommen.
Neu ist ebenfalls die Buchung der Bus-Tickets im Vorfeld, damit es eine Mitnahmegarantie gibt. Zusätzlich gibt es ein Kombiticket für die Tage Freitag bis Samstag.
Unter www.tixforgigs.com sind die Tickets noch bis zum 31.8.2018 buchbar.

Weiterhin werden vor Ort wieder Kleinbusse eingesetzt, die regelmäßig zwischen dem Festgelände und dem Bahnhof Deutzen und dem Bahnhof Borna pendeln.

Neu: Zusätzlich gibt es in diesem Jahr einen Campingplatz Nr. 3
Manja stellt euch diese neue Gelegenheit im Video vor:



Doch man kann auch ganz entspannt beim NCN zelten. Nähere Infos gibt es bei: Mein Zelt steht schon --> hier

Tickets
Wer bereits am Donnerstag anreisen möchte, kann die offizielle Warm-Up-Party mitnehmen. Mit dabei die Live Acts: Blac Kolor und Formalin. Es kann bis in die tiefe Nacht hinein getanzt werden. Mit an Bord DJ Schubi (Plauen) und DJ Oli (Storkers Night) Erfurt
Die Warm-Up Party wird am 6. September vor der Kulturbühne stattfinden.
• Warm-Up-Ticket Preis: 10 Euro





Die Konzerte finden vom 7. bis 9. September statt. Möglich sind Tagestickets, aber auch Wochenendtickets mit und ohne Camping.
• Tagesticket Freitag oder Samstag oder Sonntag: je 43 Euro
• Wochenendticket mit Camping: 69 Euro
• Wochenendticket ohne Camping: 64 Euro

Auch in diesem Jahr gibt es Kindertickets/Kidstickets
• Wochenende ohne Camping: 34 Euro
• Wochenende mit Camping: 39 Euro

Parkbillette
Die offiziellen Parkplätze 1 und 2 stehen nur Besucher mit Camping zur Verfügung. Es gibt einen dritten Parkplatz direkt im Ort Deutzen. Dieser ist in ab diesem Jahr kostenpflichtig. Die Parkbillette gibt es im NCN-Ticket-Shop

--> Hier gibt es auch alle anderen Tickets:
https://www.ht-events.de/festivals/nocturnal-culture-night.html   

Homepage des Festivals:  http://www.nocturnal-culture-night.de/
Facebook: https://www.facebook.com/nocturnalculturenight/
Twitter: https://twitter.com/NCN_Festival

Bei Rezianer:
In den letzten Jahren haben wir ausführlich in Wort und Bild von diesem Mitteldeutschen Festival berichtet. Hier findet ihr die Links zu den letzten drei Nocturnal Culture Nights:
2017 – 12. NCN
2016 – 11. NCN
2015 – 10. NCN (10-jähriges Jubiläum)
 
Auch in diesem Jahr haben wir im Rahmen unserer Sondersendung zum NCN 2018 mit einer Band gesprochen, die beim 13. NCN dabei ist:

Die Sendung Die Welt der dunklen Musik wird 14-tägig auf den terrestrischen Frequenzen und im Internet von Radio F.R.E.I. in Erfurt ausgestrahlt. Neben Headlinern werden hier Formationen vorgestellt, die es lohnt zu entdecken, denn es schlummern hier viele Potentiale. Es gibt Informationen zur und über die schwarze Subkultur in allen ihren Facetten.

Interview mit 7PM Ritual in der Sendung mit NCN-Spezial am 18. August 2018
7PM Ritual sind das erste Mal auf dem NCN und auf der Kulturbühne zu erleben. Wir sprachen mit Oli am Telefon.





















Interview 7PM Ritual:



Band:
Norbert Strahl: Texte / Gesang
Nic Sender: Gitarre
Oliver Sittig: Musik / Produktion

Facebook: https://www.facebook.com/7pm.ritual/

Kira und Michael standen uns für die Sendung "Die Welt der dunklen Musik" Rede und Antwort am 17. März im Erfurter Club From Hell:





















Interview Sündenrausch


Band:

Kira Sinister – Gesang
Michael Albers – Gitarre

Homepage: http://www.suendenrausch.de/
Facebook: https://www.facebook.com/suendenrausch/