Konzerttipp

13. Nocturnal Culture Night
NCN 2018
Deutzen 7.9 - 9.9. 2018 Zeromancer, Kirlian Camera, Gothminister, Die Krupps, S.P.O.C.K., Marc Almond, Evi Vine, Fïx8:Sëd8, 7pm Ritual, Sündenrausch, Nox Interna, Stalingrad V, u.v.a.

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
Leaves' Eyes - Meredead Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Montag, den 09. Mai 2011 um 14:13 Uhr

leaves eyesLabel: Napalm Records
Genre: Symphonic Metal
Erschienen: 22. April 2011

Zwei Jahre nach "Njord" überraschen Leaves' Eyes wieder mit einer Veröffentlichung. Nach dem durchweg positiv beurteilten Album aus 2009 legt die deutsch-norwegische Formation nun mit "Meredead" ihr viertes  Studioalbum vor. Der Titel, der aus dem Altenglischen stammt, zeigt schon, dass Leaves' Eyes hier neue Wege beschreiten, ohne Bewährtes über Bord zu werfen. Symphonic Metal, gepaart mit einem gehörigen Stück Folklore kennzeichnet das über 50 Minuten lange Werk der Band. Der Opener "Spirits Masquerade" ist eine Komposition aus Teilen unterschiedlichster Genres. Daher fällt es anfangs nicht leicht, sich darauf einzulassen. Bei mehrfachem Abspielen jedoch eröffnen sich dem Hörer die unterschiedlichen Welten. Neben Chor und treibenden Gitarren ist besonders der irische Mittelteil mit Pipes hervorzuheben. Abgerundet wird der Song durch die immer wieder beeindruckende Stimme Liv Kristines.

Das Album wird gänzlich von weiblichem Gesang dominiert. Composer und Liv Kristines Ehemann, Alexander Krull, bekommt allein bei "Sigrlinn" die Chance zum Growlen. Ebenso episch wie der eben genannte Song ist auch das keltische "Étaín", das nicht nur textlich von der Mystik längst vergangener Völker erzählt.

Als Unterstützung hat sich die multikulturelle Truppe viele Gäste für die Studioproduktion eingeladen. Liv Kristines jüngere Schwester Carmen Elise Espenæs (Midnatsol), Maite Itoiz und John Kelly (Elfenthal) sowie die norwegische Sängerin Anette Guldbrandsen sind zu hören. Die bewährte Zusammenarbeit von "Njord", mit Viktor Smolskis (Rage) Lingua Mortis Orchestra und der Chor al dente, wird fortgesetzt.

Wie der Titel vermuten lässt, wird auf "Meredaed" nicht nur auf Englisch gesungen. Mit zwei Liedern in altenglischer Sprache und zwei norwegischen Traditionals verlassen Leaves' Eyes die eingeschlagenen Wege. Gemeinsam mit Anette Guldbrandsen entführt Liv den Hörer mit "Nystev" und "Kråkevisa" in ihre norwegische Heimat, wobei auch beim zweiten Traditional die Nyckelharpa, ein skandinavisches Instrument, zum Einsatz kommt. Viele Bands mittelalterlicher Musik, darunter auch Faun, setzen dieses Instrument in ihren Liedern ein.

"Velvet Heart" ist ein lupenreiner Rocksong, der trotz Chor und Orchester nicht zu bombastisch wirkt. Mit Livs Stimme, einer rockigen Geige und einer solistischen Gitarre könnte er Ohrwurmcharakter bekommen.

Wie schon auf dem Album "Njord" ist auch hier ein Coversong zu finden. Diesmal versuchen sich Leaves' Eyes an Mike Oldfields "To France". Wenn auch nicht jedermanns Geschmack wird versucht, dem Stück eigene Intensität zu vermitteln. Zum Schluss des Titels dominieren, im Style von Leaves' Eyes, die Stromgitarren.

Besinnlich und romantisch beschließt die Ballade "Tell-Tale Eyes" das Album. Irische Folklore umspinnt das Duett von Liv Kristine und John Kelly. Falls die Band eine unplugged Session planen würde, sollte dieses Stück dort einen Platz haben.

Als Bonus gibt es auf der limitierten Ausgabe "Sorhleod", das sich musikalisch nahtlos an die Ballade  anschließt und der Frontfrau noch einmal alle Möglichkeiten zur Entfaltung ihrer Stimme lässt.

Leaves' Eyes legen mit "Meredaed" ein musikalisch und künstlerisch sehr gelungenes Album vor, das wieder einmal zeigt, dass es für die Band keinen Stillstand gibt. Es ist zwar weniger hart instrumentiert, aber dem Metal eng verbunden. Durch die folkloristischen Elemente könnte die Band mit diesem Release neue Freunde hinzugewinnen.

Trackliste:
01 Spirits Masquerade
02 Étaín
03 Velvet Heart
04 Kråkevisa
05 To France
06 Meredead
07 Sigrlinn
08 Mine Tåror Er Ei Grimme
09 Empty Horizon
10 Veritas
11 Nystev
12 Tell-Tale Eyes
13 Sorhleod (Bonus-Track)

Band:
Liv Kristine Espenæs Krull - Geasng
Sander Van Der Meer – Gitarre
Thorsten Bauer – Gitarre, Bass
Roland Navratil – Schlagzeug
Alexander Krull - Gesang


Leaves' Eyes auf Tour mit Tarja Turunen

16.05.2011 Leipzig, Haus Haus Auensee (siehe KALENDER)
17.05.2011 Neu-Isenburg, Hugenottenhalle
19.05.2011 Bochum, Matrix
20.05.2011 Hannover, Capitol


Weitere Infos
Homepage: www.leaveseyes.com
Myspace: www.myspace.com/leaveseyespage


Vielen Dank an Napalm Records für die Bereitstellung des Rezensionsmaterials und an das Projekt KunstMedienPlatz für die Unterstützung!