Dunkelschön - Zauberwort Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Mittwoch, den 31. August 2011 um 08:44 Uhr

dunkelschoen, zauberwort, cover, copyright: absolut promotionLabel: Banshee Records/Alive
Genre: Mittelalter/Folk-Rock
Erschienen: 19. August 2011


Die fünfte CD einer Band, die man schon lange kennt, und doch ist jetzt alles anders: Zwei Jahre nach "Kartharsis" zeigen sich die Spielleute um Vanessa Istvan und Michael Kaiser frischer, kraftvoller, aber vor allem rockiger.


Für alle, die Dunkelschön in Begleitung der letzten Subway-to-Sally-Tour live erleben konnten, ist das sicher keine Überraschung. Bass, Schlagzeug und Gitarren bestimmen maßgeblich etwa die Hälfte aller Songs und damit lässt sich die Veröffentlichung schon zum Mittelalterrock zählen.

Lyrik pur kennzeichnet den neuen Dunkelschön-Longplayer. Gedichte aus alter Zeit sowie aus eigener Feder werden teils melancholisch, teils peppig vertont.

Inspiriert durch die alten Dichter

Gleich zu Beginn beim Opener "Zauberwort" werden Worte Joseph von Eichendorffs für den Refrain entlehnt. Das Gedicht "Wünschelrute" stand dazu Pate. Die Melodie, die zart mit Cello und Flöte beginnt, entwickelt sich schnell zu einem eingängigen Folk-Rock-Song, der Ohrwurmcharakter besitzt, was man besonders in den instrumentalen Teilen erkennt. Treibendes Schlagzeug kennzeichnet das Lied.

Der Song "Spielmann" geht auf Worte Rainer Maria Rilkes zurück und wurde ergänzt um weitere Strophen. Drums und Cello geben der Melodie den nötigen Drive – ein wahrer Rocksong mit ziemlich mystischem Text.
"Es war, als hätt’ der Himmel die Erde still geküsst" beschließt das Album mit dem bekannten Gedicht "Mondnacht" Eichendorffs. Dabei kann Vanessa einmal mehr zeigen, dass ihre Stimme auch ganz ohne Instrumente auskommen kann.

Traditional

Der bretonische Klassiker "Tri Martolod", arrangiert von Michael Kaiser, wird von Flöten eingeleitet und gleichsam von Gitarrensound eingeholt. Auch hier bestimmt der Rhythmus das Lied, sodass es sehr rockig klingt. Das alte Traditional bekommt in der Fassung von Dunkelschön eine moderne und sehr hörenswerte Fassade.

Sanfter Flügelschlag

Aber auch die ruhigen Lieder von Dunkelschön haben ihren Reiz. Ein Beispiel hierfür bildet "Flügelschlag". Eingeleitet von Meeresrauschen, melancholischem Cello und lustigen Flötentönen, ist bei diesem balladesken Liebeslied besonders der Gesang der beiden Frontleute sehr hörenswert. Die schöne und rhythmische Melodie wird von Percussion übernommen. "Flügelschlag" bildet somit einen musikalischen Höhepunkt aus dem Hause Dunkelschön.

"Im Namen Der Rose" beginnt akustisch ähnlich einem Intro. Die historischen Instrumente Nyckelharpa und Laute bestimmen den Sound. Nach Einsatz des Gesanges durch Sänger und Sängerin wird der Song rhythmischer. Das Lied beschreibt die Traurigkeit einer zerflossenen Liebe und das Verzweifeln in der Nacht.

Die Nacht

Das instrumentale Rockstück "La Nuit" wird geprägt von viel Energie und einer eingängigen und schönen Melodie. "Mutter" ist eine beeindruckende Ballade, von und mit Michael Kaiser. Das melancholische und melodische Lied wird sehr gefühlvoll vorgetragen.

Bonus

Abgerundet wird die Audio-CD mit 2 Live-Videos. Die Lieder "Zauberwort" und "Spielmann" wurden dabei 2010 in Saarbrücken aufgezeichnet und beweisen, dass Dunkelschön durchaus auch als Mittelalterrockband ihr Publikum zu begeistern verstehen.

Fazit

Dunkelschön zeigen mit dieser Veröffentlichung, dass sie sich neben melancholischen auch auf die härteren Töne verstehen. Vanessa überzeugt mit ihrer vielseitigen Stimme, Fassetten von kraftvoll direkt bis melancholisch verträumt. Die Duette mit ihr und Michael Kaiser beeindrucken. Die Band versteht es, Mittelalter-Folk und Moderne so zu verbinden, dass beide Elemente ihren Reiz behalten, und ist daher sowohl für Mittelalterrockfans als auch für Fans von akustischer Folklore interessant.

Trackliste
01 Zauberwort
02 Golden
03 Spielmann
04 Flügelschlag
05 Im Namen der Rose
06 Tri Martolod
07 Spielmann (lyrisch)
08 Mutter
09 La Nuit
10 Es War

Bonus-Live-Video: ZAUBERWORT
Bonus-Live-Video: SPIELMANN

Band
Gesang, Flöten: Vanessa Istvan
Gesang, Nyckelharpa, Drehleier, Harfe, E-Gitarre: Michael Kaiser
Cello: Monika Klüpfel
Gitarren, Bouzouki: Nicolas von Stolzmann
Bass: Bernie Horn
Davul, Percussions: Christian Wittkopf
Drums: Andrè Straub

Weitere Infos
Homepage: www.dunkelschoen-musik.de
MySpace: www.myspace.com/dunkelschoen

Vielen Dank an Agentur king.ink für die Bereitstellung des Rezensionsmaterials und an KunstMedienPlatz für die Zusammenarbeit!