NCN 2017

12. Nocturnal Culture Night
NCN2017
vom 8.-10. September 2017 Kulturpark Deutzen

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
Shark Night Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Kunze   
Mittwoch, den 01. August 2012 um 17:34 Uhr

Quelle: http://www.amazon.de/Shark-Night-Sara-Paxton/dp/B006H2WO7C/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1343843775&sr=8-1-spellRegie: David R. Ellis
Darsteller: Sara Paxton, Dustin Milligan, Chris Carmack, Katherine McPhee, Donal Logue
Genre: Horro
Sprache: Deutsch
Produktionsjahr:
2011
Produktion: Universal Film
Erschienen: 2012


Flirten, feiern, Komasaufen: Für Sara und ihre Clique soll es das ultimative Party-Wochenende im Ferienhaus ihrer Eltern auf einer kleinen Insel werden. Doch die Stimmung kippt, als einer der Jungs bei einem Wakeboard-Stunt schwer stürzt und wenig später mit einem abgerissenen Arm an Land taumelt.

Den College-Kids wird schnell klar, dass es kein Unfall war. Im Wasser tummeln sich blutgierige Haie, die in Sekundenschnelle alles in Stücke reißen, was ihnen zwischen die Zähne kommt. Dann tauchen auch noch zwei Freaks auf, die üble Pläne schmieden. Für die Freunde beginnt ein verzweifelter Kampf ums Überleben.  

Aus der derzeitigen Schwemme der Hai-Horror-Filme, sticht "Shark Night" aufgrund seines hohen Budgets heraus, kann das Schlachtfest doch mit diversen Schauwerten punkten.

Die Darsteller sind sexy und sagen ihre Texte auf, ohne dass es dabei peinlich wird. Die Haie selber wirken recht bedrohlich, auch wenn man schon besser animierte Vertreter ihrer Spezies junge B-Movie-Helden hat verspachteln sehen.

Die 3-D-Effekte reißen hierbei jedoch noch einiges raus. Logisch ist der Film auf keinen Fall, aber wen interessiert das bei so einem Streifen schon? Die soliden Special-Features geben überdies einen interessanten Einblick in das Treiben hinter den Kulissen.

Wer sich also mal schrecklich gut unterhalten lassen will, kommt an "Shark Night" nicht vorbei. Und immer daran denken: Angreifenden Haien muss man fest auf die Schnauze hauen!
Dann wird alles gut.


Vielen Dank an Splendid Film für die Bereitstellung des Rezensionsmaterials!