Eisbrecher auf Tour

Eisbrecher auf Sturmfahrt
Eisbrecher
Vom 29.9. bis 14.10.2017

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
23. WGT - das wohl heißeste Wave-Gotik-Treffen aller Zeiten Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Montag, den 23. Juni 2014 um 09:53 Uhr
Beitragsseiten
23. WGT - das wohl heißeste Wave-Gotik-Treffen aller Zeiten
Faszination mit Wagner Reloaded
Forensik mit Mark Benecke | Musik im Schauspielhaus
Heiß umkämpfte Parkbühne: Fetisch Mensch, Ost+Front, Schneewittchen u.v.m
Südfriedhof und in der Peterskirche: Literatur und Musik zum Nachdenken
WGT in der Sixtina mit Molllust, Mundtot, Tiefenstadt, Winterspring
Grassimuseum: Musik und Geschichte im Renaissancesaal
Sonne Hagal: Neofolk im Landratsamt
Rock'n Sad im Kohlrabizirkus: Lacrimas Profundere
Umbra und Tarja an einem Abend auf der AGRA
Folklore und Neue Deutsche Härte: Folk Noir im Heidnischen Dorf und Oomph! auf der AGRA beenden das Festival
Alle Seiten

WGT 2014 (c) Wolfgang HesseZum 23. Mal zieht es wieder über 20000 Anhänger der schwarzen Szene nach Leipzig zum Wave-Gotik-Treffen. Die vier Tage über Pfingsten gehören mittlerweile für viele in- und ausländische Gäste zu einem festen Termin in ihrer Jahresplanung. Auch in diesem Jahr bevölkern die schwarz, bunt und bizarr gewandeten Besucher wieder Straßen und Plätze der Stadt und versetzten die Messestadt in dieses einmalige Flair.

Ein Saharawind hat tropischen Temperaturen nach Mitteldeutschland gebracht und viele WGT-Besucher fliehen aus der brennenden Sonne, um eher die schattigen Parks oder Konzerthallen zu bevölkern. Daher sind für die immer das Treffen sehr aufmerksamen verfolgenden Leipziger in diesem Jahr weniger "Schwarze" in der heißen City anzutreffen. Dennoch, die Sommerhitze hält die WGT-Besucher nicht davon ab, im passenden Outfit mit oder ohne Sonnenschirm bzw. umfunktionierten Regenschirm durch die Festivalplätze zu promenieren.

---> Bilder Impressionen WGT 2014 <--

WGT 2014 Viktorianisches PicknickViktorianisches Picknick - Picknick im Schatten

Die schattigen Plätze sind beim Viktorianischen Picknick im Clara-Zetkin-Park (König-Albert-Park) sehr begehrt. Zwei Picknick-Areas haben die Organisatoren eingerichtet, um der privaten Atmosphäre mancher Besucher Rechnung zu tragen. Diese sind für Fotografen tabu, sodass die dem Barock oder der Renaissance Entsprungenen ungestört picknicken können.

Über mangelnde Motive können sich die Ausgeschlossenen jedoch nicht beklagen. Auch in diesem Jahr ist der Ideenreichtum an Outfits vielfältig. Von Rokoko bis Steampunk, alle Spielarten der Mode und der Fantasie werden bedient.

Weintrauben und erfrischende Getränke sind die Favoriten in den zahlreichen Picknickkörben rund um die Bäume auf der Wiese am See. Viel Kreativität beweist ein Schweizer, der als Ritter, hoch zu Ross, seiner Angebeteten einen Heiratsantrag überbringt.

--> Bilder Viktorianisches Picknick <---