NCN 2017

12. Nocturnal Culture Night
NCN2017
vom 8.-10. September 2017 Kulturpark Deutzen

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
Lacrimosa – Live in Mexico Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Freitag, den 18. Juli 2014 um 00:00 Uhr

Lacrimosa - Hall of SermonLabel: Hall of Sermon
Genre: Gothic Rock/Metal
Erschienen: 18. Juli 2014

Lacrimosas Welttournee "Lichtjahre" zum Album "Lichtgestalt" vor über sieben Jahren ließ eine Live-DVD mit entsprechendem Audio-Album entstehen. "Lichtjahre" war die zweite Live-Veröffentlichung der national und international bekannten Gothic-Rock/Metal-Band. Anfang des Jahres ist mit "Heute Nacht" ein neuer Song von Lacrimosa auf einer EP erschienen, die limitiert allein über die Band-Homepage zu beziehen ist. Nun liegt mit "Live In Mexico" ein drittes Livealbum des Musiker-Duos vor, das seit über 20 Jahren auf den Bühnen der Welt zuhause ist.

Die Atmosphäre eines einzigen Konzerts

"Im Gegensatz zu unserem letzten Live-Album "Lichtjahre", das [… ] in zwölf verschiedenen Ländern aufgenommen wurde, war es dieses Mal das Ziel, die Atmosphäre eines einzigen, kompletten Konzerts während unserer Welttournee 2012/2013 einzufangen. Also haben wir am 13. April 2013 unser Konzert im Auditorio BlackBerry in Mexiko Stadt aufgezeichnet", erklärt Tilo Wolff, Kopf und Frontmann hinter Lacrimosa Presse und Öffentlichkeit.

Das Live-Album lebt von der Kontinuität eines einzigen Konzertes, der Abgeschlossenheit eines Musikabends und natürlich von der Dynamik zwischen Besuchern und Künstlern.

Theme und alte Hits bringen den Wiedererkennungseffekt

Wie immer beginnt die Show mit dem Lacrimosa-Theme, jenem instrumentalem Intro, das jedem Konzert einen Wiedererkennungswert beschert und bereits seit Langem zum Markenzeichen der Band geworden ist. Der Clown mit Jahrmarktsmusik stimmt damit symbolisch jeden Auftritt ein.

Das Konzert in Mexico wurde im Rahmen der Welttournee zum Album "Revolution", das am 7. September 2012 erschienen ist, mitgeschnitten. Doch jedes Lacrimosa-Konzert ist zugleich eine Best-of-Show, denn die allseits bekannten Songs der 20-jährigen Bandgeschichte fehlen bei einem Liveauftritt selten.

So startet der Hitreigen mit "Ich Bin Der Brennende Komet" und nach einer musikalischen Begrüßung folgt sogleich mit "Schakel", "Alleine Zu zweit" und "Alles Lüge" die erste Best-of-Runde.

Anne Nurmi macht den Abschluss von Part I

Danach verlässt die finnische Partnerin von Tilo Wolff, Anne Nurmi, ihr Keyboard und greift selbst zum Mikrofon. Mit "Not Every Pain Hurts" gibt es das erste Solostück der Ausnahmekünstlerin.

Mit den zwei weiteren solistischen Beiträgen "Apart" und "If The World Stood Still A Day" von Anne Nurmi geht die erste CD des Doppelalbums zu Ende, wobei letzterer Song aus dem Album "Revolution" stammt.

"Revolution" gestaltet deutlich Part II

Dieses bildet unverkennbar einen Schwerpunkt auf der zweiten Scheibe des Albums. "Feuerzug", eingeleitet mit einem Pianosolo von Tilo Wolff, eröffnet es. Weitere Songs des letzten Studioalbums ("Irgendein Arsch Ist Immer Unterwegs", "Rote Sinfonie") werden gemischt mit Alltime-Klassikern wie "Der Morgen Danach". Der Titelsong "Revolution" beendet den offiziellen Teil des Konzertes in Mexico.

Zugabeblock mit Klassikern

Doch was wäre eine Lacrimosa-Show ohne Zugaben? Es folgt also ein Block mit weiteren Erfolgsliedern. "Durch Nacht Und Flut", "Stolzes Herz" oder "Lichtgestalt" sind zu einem Lacrimosa-Konzert fast immer dabei. "Copycat" vom Album "Inferno" aus dem Jahre 1995, auf dem sich auch das "Lacrimosa-Theme" befindet, beschießt schließlich das Konzert und das Live-Album.

Live-Aufnahme gelungen

Tontechnisch ist die Liveaufnahme mit einem Studioalbum gleichzusetzen. Gesang und Musik sind ausgewogen, die Dynamik ist berauschend und man kann die einzelnen Instrumente wie auch die Liveelektronik detailliert ausmachen. Nicht zuletzt wird auf der Konserve auch die Stimmung im Saal realistisch festgehalten.

"Live In Mexico" ist ein Album, das für Fans, wie auch Lacrimosa-Interessierte eine Momentaufnahme der 20-jährigen Bandgeschichte festhält.

Lacrimosa beweisen auf dieser Liveaufnahme, dass trotz neuem Material die Lieder der Band zeitlos sind und damit den Urgedanken der Gothic-Szene festhalten.

Ähnlich Corvus Corax werden Lacrimosa gerade außerhalb Deutschlands von Tausenden in Stadien und großen Hallen umjubelt. Ob nun Mexico oder Deutschland, der Lacrimosa-Besucher erlebt eine eindruckvolle Show und eine Band, die musikalisch zu überzeugen weiß.

In Deutschland findet sich Lacrimosa vorrangig beim Szenepublikum wieder. Tourneekonzerte zu aktuellen Alben wie auch Auftritte beim Wave-Gotik-Treffen oder anderen Festivals zählen zu Höhepunkten deutscher Gothic-Konzerte.

Die First-Edition des Live-Albums erscheint mit einer Bonus-DVD.

Trackliste
Disc 1
01 Lacrimosa-Theme
02 Ich Bin Der Brennende Komet
03 Welcome To The Show
04 Schakal
05 Alleine Zu Zweit
06 Alles Lüge
07 Not Every Pain Hurts
08 Verloren
09 Ohne Dich Ist Alles Nichts
10 Weil Du Hilfe Brauchst
11 Apart
12 If The World Stood Still A Day

Disc 2
01 Feuerzeug I & II
02 Der Morgen Danach
03 Irgendein Arsch Ist Immer Unterwegs
04 Liebesspiel/Fassade 3. Satz
05 Rote Sinfonie
06 Revolution
07 Durch Nacht Und Flut
08 Stolzes Herz
09 Feuer
10 Lichtgestalt
11 Copycat

Weitere Infos
Homepage Lacrimosa: www.lacrimosa.ch
Facebook Lacrimosa: www.facebook.com/LacrimosaOfficial

Bei Rezianer

Lacrimosa beim Wave-Gotik-Treffen 2013 in Leipzig
Eine Bandgeschichte in Liedern – drei Stunden Lacrimosa in Concert
Rezension: Lacrimosa "Revolution"

Vielen Dank an Result Promotion für die Bereitstellung des Rezenionsexemplars!