Eisbrecher auf Tour

Eisbrecher auf Sturmfahrt
Eisbrecher
Vom 29.9. bis 14.10.2017

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
Schwedisch-Africaans: Fjarill bei den 8. Geraer Songtagen Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Donnerstag, den 23. April 2015 um 18:46 Uhr

Fjarill in Gera (c) Wolfgang HesseWenn Aino Löwenmark aus Schweden und Hanmari Spiegel aus Südafrika auf einer Bühne stehen, dann sind sie eins, obwohl beide höchst unterschiedlich sind. Ihr musikalisches Schaffen passt in keine der üblichen Schubladen. Beide bezeichnen ihre Musik selbst als "lebendig, ehrlich, lustig, frech, schön und melancholisch." Musikalisch vereinen ihre Lieder Elemente von Folklore, Pop und Weltmusik, aber auch Klassik und Jazz. Gerade die Mischung macht den Musikstil von Fjarill aus.

 

Daniel Zein: "Kennt jemand noch diese Melodie?"

In der vollbesetzten Salvatorkirche am 17. April 2014 spielt Daniel Zein zu Beginn des Konzertes ein paar Takte auf dem Flügel. Der Songtage-Organisator fragt, ob den Besuchern diese Melodie noch vertraut sei. Die Frage ist nicht unbegründet, waren doch Fjarill "erst" vor zwei Jahren bei den Songtagen zu Gast in Gera. Doch an diesem Abend soll einiges anders sein. Fjarill haben ihr neues Album "Tiden" dabei, das mit diversen Gastmusikern aufgenommen wurde. Verantwortlich für den ungewohnten Drive ist für den heutigen Abend Jürgen Spiegel, der sonst bei Tingvall trommelt, und der kubanische Bassist Omar Rodrigues Calvo. "Im Kern ist unser Musikstil seit 2004 gleich geblieben", sagt Hanmari Spiegel, "obwohl wir uns freier fühlen und uns mehr bewegen in unserem Rahmen. Der Klang und der Sound ist feiner geworden", "… und rhythmischer", ergänzt Aino Löwenmark.

Aino Löwenmark von Fjarill in Gera (c) Wolfgang HesseDas neue Album "Tiden" steht im Fokus

Lieder von "Tiden" eröffnen den Abend und die ersten drei Titel lesen sich in der gleichen Reihenfolge auf dem Album: "Jag Naermar Mig", "Tiden" und "Planet". Der mitreißende Rhythmus, besonders von "Tiden", lässt die Besucher aufhorchen. Auch das sind Fjarill.

"Tiden" ist schwedisch und heißt "Zeit". "In all unserer Stücken geht es immer um die Zeit", erklärt Hanmari, und Aino ergänzt: "Es geht um Zeitlosigkeit, es wird alles schneller und schneller. Diese Geschwindigkeit ist nicht so einfach. Jeder sollte versuchen, seinen eigenen Rhythmus in der Zeit zu finden."

Mehrmals verlassen Jürgen Spiegel und Omar Rodrigues Calvo die Bühne. Himmlischer Gesang der beiden Musikerinnen und eine zarte Instrumentierung mit Flügel und Geige lassen die Kirche ganz still werden, man könnte eine Stecknadel fallen hören. Eine verzauberte Welt erfüllt den Kircheraum.

Hanmari Spiegel von Fjarill (c) Wolfgang Hesse"Ukuthula" - südafrikanisches Friedenslied

Im zweiten Teil gibt es für das Publikum etwas zu tun. Beim Pippi-Langstrumpf-Rondo dürfen alle Klatschen, Schnipsen oder Schnalzen. Gute Laune in allen Gesichtern.

"Wir freuen uns, wenn ihr bei unserem letzten Stück alle fleißig mitmacht, wir müssen das nicht üben, einfach mitsingen", sagt Hanmari. "Es ist Ukuthula, kommt aus meiner Heimat Südafrika und bedeutet "Frieden".

--> Betrachtenswert der "Ukuthula"-Flashmob in Hamburg am 10. Mai 2014 <---

Im Laufe des Liedes stimmen Jürgen Spiegel und Omar Rodrigues Calvo in die Melodie ein und so entwickelt sich das Lied zu einer Hymne mit Gänsehauteffekt, besonders als nur die Besucher allein zum " Ukuthula"-Chor einstimmen.

Aino Löwenmark tanzt (c) Wolfgang Hesse

Ganz ohne Zugabe lassen die Gäste in der Salvatorkirche Fjarill an diesem Abend nicht gehen und so erklingt zum Abschluss noch eine Ballade. Ein Tanz von Aino, zur Geige von Hanmari, schickt schließlich die Besucher mit einem zufriedenen Lächeln in eine kalte Nacht.

Ob mit Band oder solistisch, die beiden Musikerinnen sind voller Energie und Melodien und schaffen es mühelos, auch den letzten Besucher, mit ihrem Rhythmus mitzureißen.

Auch wenn sich die Texte in Schwedisch und Afrikaans den wenigsten erschließen, die Musik spricht für sich. "Es sind unseren beiden Muttersprachen, erklären Aino Löwenmark und Hanmari Spiegel, "und wir fühlen, das ist am nächsten dran an der Seele".

--> Mehr Bilder von Fjarill auf unserer Facebookseite <--

Weitere Infos

Homepage: http://fjarill.com
Facebook: www.facebook.com/fjarillmusic
Geraer Songtage: www.songtage-gera.de

Vielen Dank an DAKE Events und artfullsounds für die Akkreditierung!