Eisbrecher auf Tour

Eisbrecher auf Sturmfahrt
Eisbrecher
Vom 29.9. bis 14.10.2017

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
Canterra: First Escape Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Mittwoch, den 10. Februar 2016 um 19:06 Uhr

Label: Kick The Flame (Leipzig)
Genre: Melodic Metal (Düsterrock)
Erscheint: 19. Februar 2016

Es war im Jahre 2011 als Rezianer mit Korinna zum 20. Wave-Gotik-Treffen über die Musik ihrer Band Canterra sprach. Damals wurde aus Avatar gerade Canterra und mit dem ersten Auftritt unter dem neuen Namen zum WGT begann eine Phase, die nun am 19. Februar mit einem Debütalbum gekrönt werden kann. Fünf Jahre intensive Arbeit, musikalische Weiterentwicklung und viele Live-Gigs liegen hinter dem Quintett aus Leipzig.

 

Crowdfundig ermöglicht die Albumproduktion

Über startnext, eine Crowdfunding Plattform, konnten mit Hilfe von Fans und Unterstützer eine Summe von über 3000 EUR gesammelt werden. Damit wurde der Grundstein für diese Scheibe gelegt und über das kleine Leipziger Label "Kick The Flame" veröffentlicht.

Auf dem Album befinden sich elf Songs, die im Laufe des Bestehens der Band entstanden sind, die meisten im Zuge des Debütalbums.

Als Opener haben Canterra "Child Of Destiny" ausgewählt. Dieser Midtempo-Track zeigt schnell, was den Hörer auf dieser Scheibe erwartet: Klare Gitarrenriffs, eine hohe emotionale wandelbare Gesangsstimme und packender Rhythmus im melodischen Gewand. Der Text fordert die traurige Seele auf, die Tränen zu vergessen und davonzufliegen.

Kraft und Melancholie durchziehen das Album

Auch im Text zeigt sich die Richtung des Albums eindeutig. Text, Instrumentierung und Gesang möchten eine melancholische Stimmung widerspiegeln. Damit legen sich Canterra in der Heimat des Gothic fest. Die schwarze Szene hat für Frontfrau Korinna eine große Bedeutung und das soll auch in Musik und Texten ihren Ausdruck finden.
Im Song "Come With Me" rufen Canterra zum Mitkommen auf. Mitreißender Drive und melancholische Elemente kennzeichnen den Sound. "Come with me, Drown with me, Choke with me, Die with me", zeigen die Richtung an. Jedoch ist es noch nicht soweit, heißt es im Text weiter. Mit "My Heart" legen Canterra die erste Ballade auf dem Album vor. Akustisch dunkel instrumentiert schafft sie den ersten Ruhepunkt auf dem Album. Das Schuldgefühl ist groß, so dass das Herz schmerzt, zu zerbrechen oder gar aufhören mag zu schlagen. Zum Schluss geben E-Gitarrenriffs dem Song die metallische Härte zurück.

"Broken" könnte zur Canterra-Hymne werden

"Broken" scheint mit über sieben Minuten eine Canterra-Hymne zu sein. Der Song gehört schon lange zum Live-Repertoire der Band. Symphonisch beginnend geht es schnell rockig und mit metallischem Drive weiter. Die Gesangsstimme schwebt auf diesem Teppich und wird mit Growls von Gitarrist Harry unterstützt. Auch die Stimme von Korinna wird von Background Vocals begleitet. Symphonischer Metal mit einer eingängigen Melodie überspannt den Text über 1000 Träume, die einfach durch die Tür verschwunden sind, bis der Fluch gebrochen ist. Harte Riffs leiten "White Lies" ein. "Ihr Haar zeichnet eine Geschichte, auf die Leinwand ihres Lebens", heißt es in Text. Auch hier schwebt Korinnas Stimme über dem Sound und verleiht diesem damit die Emotionen, die der Song auszudrücken vermag.


Auch "Escape" gehört zu den Songs, die bereits vor dem Debütalbum fertig waren. Der Name, der sich auch im Albumtitel wiederfindet, ist rhythmisch und sehr eingängig. Vom Inhalt eher mystisch angelegt beschreibt er die Flucht aus allem Hellen und Beängstigten in die Dunkelheit: "I run away from light, I run away from life."
Als Bonus befindet sich "Der einzige Erbe" am Ende der Trackliste. Diese Ballade stammt ebenfalls aus der Anfangszeit der Band. "Von alten Zeiten und schönen Tagen" erzählen die Erinnerungen als "einziges Erbe" von einem geliebten Menschen, der viel zu früh sterben musste.

Canterra präsentiert "First Escape" auf der Tour mit Lacrimosa

Damit wird das Album sehr melancholisch beschlossen. Jedoch ist es alles andere als traurig. Geballte Energie geht aus den Songs hervor. Nicht nur deshalb oder gerade deswegen werden Canterra die weltweit bekannte Gothic-Metal-Band Lacrimosa auf ihrer "Unterwelt-Tour" im Frühjahr 2016 begleiten. Tilo Wolff fand die Songs passend für das Vorprogramm auf dieser Tour. So dürfen Canterra in zehn Konzerten ihr gerade veröffentlichtes Album während der Tour einem großen Publikum vorstellen.
Fazit: Die Musiker um Canterra arbeiten seit zehn Jahren gemeinsam und haben sich mit viel Enthusiasmus immer weiter in die Öffentlichkeit gearbeitet. Es ist ihnen zu wünschen, dass dieses Album zu einem Meilenstein der Bandgeschichte werden wird.

Für Freunde des "Female Frontet Metal" und des Melodischen Düsterrock ist dieses Album empfehlenswert und kann sich mit Songs anderer Bands dieses Genre, wie Nightwish oder Xandria durchaus messen.
Für das Cover Artwork konnten Canterra den Fotografen und Digitalkünstler Andraj Sonnenkalb gewinnen.

Trackliste
01 Child Of Destiny
02 Hurt
03 Come With Me
04 My Heart
05 Broken
06 The Hunt
07 Save My Life
08 White Lies
09 My Agony
10 Escape
11 Footprints
12 Der einzige Erbe (Bonus)

Band
Korinna König – vocals
Hendrik-Harry Zanzot – lead guitar, voc
Hannes Otto – guitar
Tom Steudel – bass
Max Krüger – drums

Weitere Infos
Homepage: canterra.de
Facebook: www.facebook.com/canterrametal

Bei Rezianer
Canterra, Molllust und Xandria im From Hell Erfurt
Interview mit Korinna zum 20.WGT 2011
Interview mit Canterra am 20.1.2016 im From Hell Erfurt

Vielen Dank an Korinna König (Canterra) für die Bereitstellung des Rezensionsmaterials!