Konzerttipp

13. Nocturnal Culture Night
NCN 2018
Deutzen 7.9 - 9.9. 2018 Zeromancer, Kirlian Camera, Gothminister, Die Krupps, S.P.O.C.K., Marc Almond, Evi Vine, Fïx8:Sëd8, 7pm Ritual, Sündenrausch, Nox Interna, Stalingrad V, u.v.a.

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
Leipzig trägt Schwarz – Von 18. bis 21. Mai 2018 erwartet das 27. Wave-Gotik-Treffen seine Besucher Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Montag, den 19. März 2018 um 00:00 Uhr

Engel








Viele Anhänger der schwarzen, sprich Gothic-Szene fiebern alljährlich ihrem "Familientreffen" über Pfingsten entgegen. Schon lange vorher herrscht Vorfreude auf das weltgrößte Treffen der Anhänger der Gothic-Subkultur. Die Zahl 27 bestätigt, dass diese Tradition, sich in Leipzig zu treffen, bereits über ein Vierteljahrhundert besteht. So werden sich vom 18. bis 21. Mai 2018 wieder 20000 schwarz und bizarr gekleidete Menschen aus aller Welt in der Messestadt begegnen. Das Wave-Gotik-Treffen taucht eine ganze Stadt in das einmalige Flair, das es nur zu Pfingsten zu erleben gibt.

Ein Veranstaltungsmaraton erwartet die Besucher

An rund 50 Veranstaltungsorten, über das ganze Stadtgebiet verteilt, laden wieder 200 Bands und Künstler zu schwarz-romantischen Festspielen ein. Damit zählt das WGT zu einem der weltgrößten Musikfestivals der schwarzen Subkultur. Musikalisch reicht das Spektrum von Dark Wave & Gothic, Post Punk, Batcave, Mittelalter und Neofolk bis hin zu Metal und Electro/EBM/Industrial. Neben bekannten Szenegrößen bietet das WGT alljährlich auch musikalische Überraschungen. Echte „Undergroundbands“ und Künstler aus den Randbereichen der Szenemusik laden zu musikalischen Neuentdeckungen ein. Nach über 30 Jahren ist die schwarze Subkultur erwachsen geworden, das bestätigt auch Cornelius Brach, WGT-Pressesprecher. Das umfangreiche kulturelle Angebot von Opern, Kammermusik bis hin zu Chor- und Orgelkonzerten werde intensiv genutzt. Lesungen, Ausstellungen, Theater und Filmaufführungen laden zum Verweilen ein. Führungen auf Leipzigs größtem und schönstem Friedhof, dem Südfriedhof nahe dem Völkerschlachtdenkmal, verraten Erstaunliches über alte Bestattungsrituale oder die dort lebenden Fledermäuse. Die bekanntesten Museen der Stadt gewähren WGT-Besuchern freien Eintritt. Dazu gehören das Museum der Bildenden Künste, das Ägyptischen Museum und in die Grassimuseen.

Einladungen zum Picknick und zum WGT-Gottesdienst

Fast selbstverständlich eröffnet das Viktorianische Picknick am Freitagnachmittag vor Pfingsten auf der großen Wiese im Clara-Zetkin-Park das schwarz-bunte Treiben. Hier zeigen Hunderte Leipziger und ihre Gäste ihre fantasievollen Kostüme, wobei dem Ideenreichtum keine Grenzen gesetzt sind. Von Renaissance, Barock, dunkler Romantik über Fetisch-Kultur bis hin zum Steampunk reichen die Varianten. Nicht nur Pressefotografen können hier fantastische Einblicke erhaschen. In diesem Jahr wird nach einem Jahr Pause wieder zum Victorian Village eingeladen. Kerstin D. hat dafür das Gohliser Schlösschen mit Orangerie und Garten gewinnen können. Hier kann man picknicken, ins Restaurant einkehren, an Verkaufsständen stöbern und Künstler zusehen. Unbeobachtet von neugierigen Blicken, lässt sich so das viktorianische Leben in Kostüm und Lebenskultur genießen. Am Samstag, 19. Mai, von 10 bis 18 Uhr erwarten musikalisch Martin „CelloMan“ Höfert und Benni Cellini mit Double-Cello, der a-capella "Hardchor" Stimmgewalt aus Berlin und die Folk-Rock-Gothic Band Moran Magal begeisterte Zuhörer. Darüber hinaus lädt der VEID (Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernder Geschwister in Deutschland e.V.) und Luci van Org wieder zu Musik und Lesungen ein. Die Besucher können sich hierbei auch direkt über die wichtige Trauerarbeit des Vereins informieren. Diese Veranstaltung, wie auch das Victorian Village können auch ohne die WGT-Gesamtkarte besucht werden.
Dass sich Gothic Kultur und christlicher Glaube nicht ausschließen, beweist alljährlich ein Gottesdienst in der Peterskirche. Am Pfingstsonntag bereitet der Arbeitskreis Gothic Christ unter dem Thema "Entflammt" einen Tag der Besinnung vor. Wort, Szenemusik, Kontemplation und ein musikalisches Abendgebet laden zu einem ganz besonderen Erlebnis in diesem sakralen Raum ein.

Leipzig freut sich auf seine Gäste

So wird auch das 27. Wave-Gotik-Treffen wieder ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Programm für jeden Musikgeschmack bieten. Selbst ein Ausflug mit der ganzen Familie lohnt sich. Zwei Mittelaltermärkte, auf der Moritzbastei und im Heidnischen Dorf am Torhaus Dölitz, locken am Pfingstwochenende in die "Treffen-Stadt". Wenn zudem am 20. Mai noch die bekannte deutsche Mittelalter-Rock-Band Schandmaul im Heidnischen Dorf aufspielen wird, ist das ein zusätzlicher Grund, einen Trip in die Messestadt einzuplanen.



Homepage:
http://www.wave-gotik-treffen.de/

Facebook:
https://www.facebook.com/WaveGotikTreffen/

Tickets gibt es hier: http://www.wave-gotik-treffen.de/karten.php
Die 4-Tage-Gesamtkarte - Jahr 120 Euro .
Die Obsorgekarte (Zeltplatzgebühr) - 25 Euro
Parkvignette  für den Treffenpark – 15 Euro
Das Programmbuch Pfingstbote ist nicht mehr Bestandteil der Obsorgekarte und kostet 15 Euro.


Weitere Informationen:
Alle bisher bestätigten Künstler (immer aktueller Stand) sind hier aufgelistet.

Einen musikalischen Vorgeschmack aller bestätigten Künstler ist hier zu finden:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLsNMAuHDCH4wKTCS1DsJQ_quVhZzOo-gG


Einen Rückblick auf das 26. WGT, das Jubiläumstreffen, gibt es bei uns auf der Seite.

Einen Rückblick auf das Jubiläumstreffen 2016, gibt es bei uns auf der Seite.

Bitte achtet auf die WGT Sondersendung im April mit einem Vorgeschmack in Musik und Interviews zum WGT 2018 auf "Die Welt der dunklen Musik"